Ally (MagicAllyPrincess BookDreams) 2


Patientin: Ally (MagicAllyPrincess BookDreams)
Erstdiagnose: Verdacht auf LESEN
Symptome: übermäßiger Konsum von Romanen aller Art, vorzugsweise Fantasy, Jugendbücher, Dystopien, Jugendthriller
Aktenvermerk: PATIENTIN DOKUMENTIERT SUCHTVERHALTEN

Coming-out: Ich habe LESEN

Gedächtnisprotokoll der Behandlung:

Minutenlang sitzen sich Ally und Lady Bookosa schweigend gegenüber. Schließlich hält es die Patientin nicht länger aus und ergreift das Wort:

Ally - MagicAllyPrincess - LESEN

Ally: Ich habe LESEN

Lady Bookosa nickt zufrieden.

1. Nun ist es raus, wie fühlst du dich?

Sehr gut, ich hatte nichts anderes erwartet, daher kommt die Prognose nicht überraschend 😉

2. Wann und wie hast du dich mit LESEN infiziert?

Als ich groß und stark genug war das erste Bilderbuch in den Händen zu halten. Ich habe es schon immer geliebt, mir vorlesen zu lassen. Selbst als ich bereits in der Schule war, fand ich das immer noch toll!!! Mit ungefähr 10 Jahren habe ich das erste Mal „Hanni und Nanni“ gelesen, kurz darauf dann „Anne auf Green Gables“ dann war es endgültig um mich geschehen, ich hatte MEIN Hobby gefunden. Mit „Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch“ begann die Liebe zum Fantasy Genre!

3. Wie geht dein persönliches Umfeld mit deiner Krankheit um und wer muss am meisten unter ihr leiden?

Meine Familie kennt mich nur lesend und „Bücherliebend“ 🙂 . Meine Mama liest genauso gerne und viel wie ich. Ein sehr großer Teil meiner Freunde liebt das Lesen ebenfalls, also muss auch niemand darunter leiden!

4. Stehst du viel in Kontakt mit anderen Infizierten und nutzt Selbsthilfegruppen im Internet?

Es vergeht kein Tag an dem nicht mindestens ein Buch bzw. das Lesen Thema ist. Es ist einfach nur großartig viele lesende Freunde zu haben. Mein Blog, die Blogs meiner Freunde und natürlich die vielen Facebook Buchgruppen sind ebenfalls täglicher Begleiter.

5. Warst du schon auf den als Buchmessen getarnten Infiziertentreffen in Frankfurt und Leipzig und wie hat es dir dort gefallen?

Oh ja, sehr oft sogar schon, ich liebe die Buchmessen und kann es mir ohne gar nicht mehr vorstellen. Es gibt einfach nichts Vergleichbares. 4 – 5 Tage von Büchern, Buchmenschen und Verlagen umgeben zu sein, ist definitiv der Himmel auf Erden!!! Ich freue mich auch schon sehr auf März und die Leipziger Buchmesse.

Lady Bookosa unterbricht die Sitzung und wirft einen Blick in ihre Kristallkugel. Bei der Betrachtung der Zukunft kann sie sich ein Lächeln nicht verkneifen…

6. In deinem nächsten Leben wirst du in einem Roman wiedergeboren. Irgendwelche Wünsche?

Na klar, ich wäre gerne die Protagonistin die am Ende die Welt und all die Menschen die ihr wichtig sind rettet, selbstverständlich gemeinsam mit meinen Freunden und meiner großen Liebe (wenn schon denn schon) . Hogwarts wäre cool, denn zaubern wollte ich schon immer mal, außerdem fasziniert mich die Magie an sich sehr.

7. Wir schreiben das Jahr 2163, die Welt liegt in Schutt und Asche. Die Menschheit wird nach dem Arche-Noah-Prinzip evakuiert. Welche zwei Autoren sollten gerettet werden?

Oh… das ist aber seeehr fies, wie soll ich mich denn da entscheiden!!! *grübel* Auf jeden Fall Maggie Stiefvater und Jennifer Benkau. Und wenn Lady Bookosa nicht hinguckt, schmuggle ich noch ganz viele weitere Autoren auf die Arche, ich schaffe das, immerhin bin ich hier die Superheldin (siehe Frage 6).

8. Unglaublich, aber wahr, auch DU wirst evakuiert. Du hast in der Bevölkerungs-Tombola zwei Tickets für die Reise zum Mars gewonnen. Wen nimmst du mit und vor allem wer darf am Fenster sitzen?

Na dass ich evakuiert werde, steht ja außer Frage, du weißt doch Superheldin und so 🙂 daher brauche ich auch selbst gar kein Ticket und kann gleich zwei leseverrückte Freunde mitnehmen. Ich entscheide mich für meine Anka und meine Laura, mit den Beiden kann es auf dem Mars nur toll werden. Mit dem am Fenster sitzen wechseln wir uns natürlich ab.

Aber das ist Zukunftsmusik. Lady Bookosa verdeckt die Kristallkugel und blickt die Patientin ernst an.

9. Wie müsste – Stand heute – der Titel deiner Biografie lauten und welcher Schauspieler wäre die Idealbesetzung für die Verfilmung des Buchs?

„Ich, einfach unverbesserlich“ trifft es doch perfekt, daher ist auch Agnes meine Mini-Ally-Besetzung, und wenn sie groß ist, darf sie mich natürlich auch weiterhin verkörpern.

10. Die Welt weiß nun, dass du LESEN hast. Was sollte sie sonst noch über dich wissen?

Ich bin ein absoluter Serien – und auch Filmejunkie, liebe den Sommer, die Sonne und heiße Temperaturen, ebenso aber auch die wundervolle Weihnachtszeit.

Lady Bookosa bedankt sich für das Gespräch und bittet die Patientin zur weiteren Behandlung in einen Nebenraum. Als diese den Raum verlassen hat, schließt Lady Bookosa die Akte und donnert einen Stempel auf den Einband.

INFIZIERT – Heilung ausgeschlossen!

zum Buchblog | andere Buchblogger | Blogger-Infos


2 Gedanken zu “Ally (MagicAllyPrincess BookDreams)

  • Ally

    Hallo liebe Lady Bookosa bzw. lieber Micha,

    ich danke dir nochmals für das tolle Interview und für die Möglichkeit, ein Teil deines wundervollen Adventskalenders zu sein.

    Ich freue mich auf zukünftige Aktionen.

    Fühl dich gedrückt <3 <3 <3 , Ally

    • Mimo Autor des Beitrags

      Vielen Dank, dass du dabei warst, Ally. Hab mich sehr gefreut. Und die Lady natürlich auch. 🙂

Kommentare sind geschlossen.