Auf Null | Catharina Junk


Leseviren in Auf Null von Catharina Junk entdeckt. Das Buch kann LESEN verursachen oder eine bestehende Influenza Bookosa verschlimmern!

Catharina Junk - Auf Null

Titel: Auf Null | Autor: Catharina Junk | Veröffentlichung: August 2016 | Verlag: Kindler | Ausgaben: eBook, Hardcover, Hörbuch | Hörbuch-Sprecherin: Inka Löwendorf | Bücherregal: Roman | Stichwörter: Bremen, Krebs, Sterben, Liebe, Fliegen

Inhalt
Gesund – aber nicht geheilt. Das ist Ninas Diagnose nach überstandener Leukämie. Für die Zwanzigjährige klingt das wie: Freu dich bloß nicht zu früh. Ohnehin hat die Krankheit alles verändert. Mit ihrer besten Freundin Bahar ist sie zerstritten, ihr Bruder ist streng gläubig geworden, und Nina würde eher einem Hütchenspieler vertrauen als ihrem eigenen Körper.
Dann lernt Nina Erik kennen und ist schneller in ihn verliebt, als es ihre Angst vor einem Rückfall erlaubt. Aber wie soll Liebe funktionieren, wenn einem der Mut zum Leben fehlt?
(Quelle: Verlag)

Meinung

Es gibt bestimmte Wortgruppen, Phrasen und Abkürzungen, die will niemand hören. Besonders nicht, wenn man gerade mal 20 Jahre auf dem Zähler und das ganze Leben noch vor sich hat. „Privatinsolvenz“ zum Beispiel oder „AML“, akute myeloische Leukämie, was übersetzt nichts anderes bedeutet als Krebs. Echter, bösartiger, zellenzerstörender Krebs. Das ist ein bisschen so, als würde der eigene Körper Krieg gegen sich selber führen. Ein interessantes und gleichwohl schwieriges Thema.

Als ich den Klappentext dieses Buches las, verdrehte ich zunächst die Augen und dachte: „Nicht noch ein Krebsbuch“. Ich habe gefühlt ein Dutzend Bücher über diese Erkrankung gelesen und nebenbei beruflich jeden Tag damit zu tun. Nein, ein Krebsbuch war in etwa das Letzte, worauf ich Lust hatte. Dann las ich, dass Catharina Junk wie ich aus Bremen stammt, und die Würfel waren gefallen. Zum Glück, sage ich im Nachhinein.

„Auf Null“ handelt von einer jungen Frau, die nach ihrer Erkrankung entlassen wird. Gesund, aber nicht geheilt, Rückfall nicht auszuschließen. Die Autorin erzählt die Geschichte aus der Gegenwart und in Rückblenden aus der Zeit im Krankenhaus . Es geht um den Umgang mit so einer Erkrankung und um das, was so etwas mit dem Umfeld macht. Wie begegnet man jemanden, der dem Tod gerade so von der Schippe gesprungen ist? Wie begegne ich den Menschen, die überhaupt keine Vorstellung davon haben, was Todesangst bedeutet? Fragen, die die Autorin gekonnt aufwirft und näher beleuchtet. Fragen, denen sie sich selbst stellen musste, denn sie selbst musste Ähnliches durchmachen.

Fazit

„Auf Null“ ist kein weiteres „Krebsbuch“. Vielmehr geht es um den Weg zurück ins Leben, um Zusammenhalt und die richtige Perspektive, die jeder selbst im Leben finden muss. Und natürlich geht es auch um die Liebe, denn wenn es nicht die Liebe ist, welches andere Gefühl macht das Leben so lebenswert. Unbedingt LESEN!

Einschätzung

Wie hoch ist das Infektionsrisiko bei diesem Buch und welche Personen sind besonders gefährdet? Wir haben einige ausgewiesene Bookosa-Experten (Buchblogger & Booktuber) zum Gefahrenpotential von Auf Null befragt.

Risiko
Experten-Einschätzung & Rezensionen
frei Info für Buchblogger & Booktuber: Hier könnte DEINE Rezension stehen!

Infos

  • Biografie: Catharina Junk wurde 1973 in Bremen geboren und studierte Deutsche Sprache und Literatur an der Universität Hamburg. Mehrere Jahre arbeitete sie als Redakteurin beim NDR, seit 2008  ist sie selbständige Drehbuchautorin für Film und Fernsehen. Heute lebt die Autorin mit ihrer Familie in Hamburg.
  • Bekannte Bücher des Autors: Auf Null (Debüt)
  • Persönlich: Ich will mehr von dieser Autorin!
Weiterführende Informationen