Bis ans Ende der Geschichte | Jodi Picoult


Gefählicher Lesevirus in Bis ans Ende der Geschichte von Jodi Picoult entdeckt. Das Buch kann LESEN verursachen oder eine bereits bestehende Influenza Bookosa verschlimmern!

Jodi Picoult - Bis ans Ende der Geschichte

Titel: Bis ans Ende der Geschichte
Autor: Jodi Picoult
Veröffentlichung: August 2015
Verlag: C. Bertelsmann (Hardcover)
ISBN: 978-3570102176
Weitere Ausgaben: eBook, Hörbuch
Originaltitel/-verlag: The Storyteller
Übersetzung: Aus dem Amerikanischen von Elfriede Peschel
Bücherregal: Romane
Tags: Reue, Narben, Holocaust, Schreiben, Zimtgebäck, (Über)Leben

Erster Satz
Mein Vater wurde nicht müde, mir die Wünsche für seine eigene Beerdigungszeremonie zu schildern.

Worum geht es?

Bei einem Autounfall, verliert Sage Singer ihre Mutter und den Boden unter den Füßen. Zurück bleiben Selbsthass, Schuld und eine Narbe, die einen Teil ihres Gesichts entstellt. Bis auf wenige Ausnahmen, lebt Sage in selbstgewählter Isolation. Eine dieser Ausnahmen ist die örtliche Selbsthilfegruppe, in der sie auf den 90-Jährigen Josef trifft und mit dem sie bald eine ungewöhnliche Freundschaft verbindet. Als dieser ihr seine Geschichte anvertraut, blickt Sage in Abgründe, die sie zurück in die dunkelsten Stunden der Menschheit führen.

Meinung

Das erste Mal ist immer besonders. Alles ist neu und aufregend, Erwartungen verbünden sich mit Hoffnungen und drücken dieser Begegnung ihren Stempel auf: Idealvorstellung. Nur wenige erste Male halten dieser stand und selbst wenn, ist es nicht gleich die große Liebe. In letzter Zeit hatte ich einige erste Male. Paulo Coelho, Harper Lee, Jodi Picoult gesellt sich nun dazu. Und was soll ich sagen? Es hat gefunkt.

In Bezug auf die sprachlichen Qualitäten der Autorin halte ich es kurz: Jodi Picoult kann schreiben, zweifellos. Doch das besondere an diesem Buch ist nicht die Sprache. Womit sie mich für sich gewinnen konnte, ist die perspektivische Raffinesse mit der die Geschichte erzählt wird. Die Handlungsstränge verwachsen so natürlich miteinander, wie etwas, dass gepflanzt, statt kreiert wurde. Hier zeigt sich klar; Das ist Jodi Picoults Metier, das ist Weltklasse.

Der Rahmen der Geschichte ist nett, aber auch nicht mehr. Er umrahmt das eigentliche Kunstwerk, die Quintessenz, die goldene Mitte. Denn im Wesentlichen ist es die Geschichte in der Geschichte, die dem Buch eine Seele einverleibt. Die Hauptthematik ist nicht neu und wurde in unzähligen Büchern aufgegriffen. Das ist gut so, wenn es um den Holocaust im zweiten Weltkrieg geht. Es geht aber auch um die Kraft der Literatur, die einem Menschen inneren Frieden schenken, die ihn befreien kann. Die einem Menschen hilft, unmenschliches zu ertragen.

Bis ans Ende der Geschichte - Zitat

Ist Vergebung also ein ausschließlich egoistischer Akt? Und kann man überhaupt bewusst vergeben? [Zitat aus „Bis ans Ende der Geschichte“ von Jodi Picoult, Seite 544]

Erzählt wird dieser Teil aus zwei Perspektiven, die geradezu danach verlangen sich einer ethischen Gegenüberstellung zu unterziehen. Opfer und Täter, gut und böse. Jodi Picoult tut dies bis zu einem gewissen Grade ebenfalls, traut sich aber auch, Grautöne zu beleuchten und Fragen zu hinterleuchten. Fragen, deren Beantwortung an den eigenen Moralinstanzen rütteln können. Nachdenken. Andenken. Umdenken.

Mehr davon!

Fazit

Leben und Überleben, Schuld und Vergebung, Krieg und Frieden. Eine Geschichte voller Kontraste, hervorragend recherchiert, hochemotional erzählt und definitiv nicht mein letztes Buch von Jodi Picoult.

Seid ihr neugierig geworden? Dann lest doch mal rein …

amazon thalia ebook-de rebuy-de

… oder bestellt das Buch direkt bei der …

Buchhandlung des Monats

Frohes LESEN. 🙂

Einschätzung

Wie hoch ist das Infektionsrisiko bei diesem Buch und welche Personen sind besonders gefährdet? Wir haben einige ausgewiesene Bookosa-Experten zum Gefahrenpotential von Bis ans Ende der Geschichte befragt.

Risiko
Experten-Einschätzung
5 Ergreifend und bewundernswert, dass eine amerikanische Autorin diesen Teil deutscher Geschichte so erzählen kann. [mehr]
4 Janine: Das aufwühlendste an der Geschichte ist eindeutig der Mittelteil, in dem die ganzen Gräueltaten des Holocausts thematisiert werden. [mehr]
frei Hier könnte DEINE Rezension stehen!

Dies & das
  • Jodi Picoult schrieb seit 1992 mehr als zwanzig Romane, mit denen sie regelmäßig Platz 1 der New-York-Times-Bestsellerliste besetzte. Seit 2004 wurden fünf ihrer Bücher verfilmt.
  • Die gebürtige New Yorkin, die bereits zahlreiche Preise gewann, lebt heute mit ihrem Mann und drei Kindern in Hanover, New Hampshire.
Weiterführende Informationen