Den Mund voll ungesagter Dinge | Anne Freytag 2


Leseviren in Den Mund voll ungesagter Dinge von Anne Freytag entdeckt. Das Buch kann LESEN verursachen oder eine bestehende Influenza Bookosa verschlimmern!

Anne Freytag - Den Mund voll ungesagter Dinge

Titel: Den Mund voll ungesagter Dinge | Autor: Anne Freytag | Veröffentlichung: März 2017 | Verlag: Heyne | Ausgaben: Broschiert, eBook | Bücherregal: Jugendbuch | Stichwörter: Homosexualität, Liebe, Einsamkeit, Anderssein, Familie

Inhalt

Wenn Sophie es sich aussuchen könnte, wäre ihr Leben simpel. Aber das ist es nicht. Und das war es auch nie. Das fängt damit an, dass ihre Mutter sie direkt nach der Geburt im Stich gelassen hat. Und endet damit, dass Sophies Vater plötzlich beschließt, mit seiner Tochter zu seiner Freundin nach München zu ziehen. Alle sind glücklich. Bis auf Sophie.

Was hat es bloß mit dieser verdammten Liebe auf sich? Sophie selbst war noch nie verliebt. Klar gab es Jungs, einsam ist sie trotzdem. Bis sie in der neuen Stadt auf Alex trifft. Das Nachbarsmädchen mit der kleinen Lücke zwischen den Zähnen, den grünen Augen und dem ansteckenden Lachen. Zum ersten Mal lässt sich Sophie voll und ganz auf einen anderen Menschen ein. Und plötzlich ist das Leben neu und aufregend. Bis ein Kuss alles verändert. (Quelle: Verlag)

Meinung

Wenn ich zu meinem ersten Freytag greife, sollte er etwas besonderes sein. Es sollte ein besonderes Thema, zu einer besonderen Zeit sein. Die Rahmenbedingungen dafür lieferte mir dieses Buch. Vorab wurde schon viel darüber geschrieben, manche mag das wundern, da das Thema Homosexualität doch heute kein Tabu mehr ist. Richtig. Doch im deutschsprachigen Jugendbuchbereich findet eine Auseinandersetzung mit Themen aus der LGBT (Lesbian,Gay,Bi,Transgender)-Bewegung kaum bis gar nicht statt.

Anne Freytag hat sich also getraut. Sie schrieb eine Geschichte über zwei Mädchen, die sich ineinander verlieben. Jedem, der selbst schreibt, ist bewusst, dass man bei einem hoch sensiblen Thema wie diesem, viel falsch machen kann. Es sei denn, man macht viel richtig.

Ich habe noch lange nach dem Ende über dieses Buch nachgedacht. Die Schreibe der Autorin gefiel mir ausgesprochen gut. Stimmige Dialoge, unverbrauchte Methaphern und eine Erzählstimme, die man im Kopf behält, bieten beste Voraussetzungen für ein anspruchsvolles Jugendbuch. Das war es nicht, was mich beschäftigte. Als Teil der Blogger Community prasseln häufig viele unterschiedliche Meinungen auf uns ein. Ob man will oder nicht. Egal wie unvoreingenommen ich sein möchte, unbewusst machen diese Eindrücke etwas mit einem selbst. Vor allem dann, wenn sie so polarisieren.

Protagonistin Sophie wird sicher nie zu meinen Lieblingen gehören, dafür war sie mir in großen Teilen zu launisch und zickig für ihr Alter. Die Entwicklung der Liebesgeschichte zwischen den beiden Mädchen, die Hintergrundgeschichten der Familien, das Umfeld, die Schule, das war alles gute handwerkliche Arbeit seitens der Autorin. Mir fehlte, was dieses Buch herausragend gemacht hätte. Eine intensive Auseinandersetzung mit der Erkenntnis: Ich bin in ein Mädchen verliebt und jetzt?. Leider wurden Gedanken in diese Richtung fast ausschließlich von den Gedanken jenseits der Gürtellinie verdrängt, was okay ist. Mir aber insgesamt zu wenig war, um das ganze Gefühlschaos in so einer Situation abzubilden.

Fazit

Anne Freytags Buch hat Ecken und Kanten. Und wie das mit Ecken und Kanten so ist, werden sich die einen mehr und die anderen weniger an ihnen stoßen. Vom Spitznamen „Flittchen“, über viel Sex ohne Verhütung und Fremdgehen ohne schlechtes Gewissen, bis hin zu voreingenommenen Teenager-Highschool-Gezicke, es ist für jeden etwas dabei. Ich für meinen Teil, bin zu dem Schluss gekommen, dass es bei all dem um zwei Dinge geht. Die Hauptthematik, die die Autorin aus meiner Sicht nur oberflächlich angeschnitten hat, und um die Frage: Kaufe ich ihr die Geschichte ab? Glaube ich, dass diese Dinge, über die sie schreibt, so passieren? Ist das alles echt? Für mich gibt es hier nur ein klares Ja. Ja, Dinge geschehen so, auch wenn sie mir nicht gefallen. That’s life.

Einschätzung

Wie hoch ist das Infektionsrisiko bei diesem Buch und welche Personen sind besonders gefährdet? Wir haben einige ausgewiesene Bookosa-Experten (Buchblogger & Booktuber) zum Gefahrenpotential von Den Mund voll ungesagter Dinge befragt.

Risiko
Experten-Einschätzung & Rezensionen
frei Info für Buchblogger & Booktuber: Hier könnte DEINE Rezension stehen!

Infos

  • Biografie: Anne Freytag studierte International Management und arbeitete für eine Werbeagentur, bevor sie zum Schreiben fand. Die Autorin lebt und arbeitet in München.
  • Bekannte Bücher des Autors: 434 Tage, Mein bester letzter Sommer, uvm.
Weiterführende Informationen

2 Gedanken zu “Den Mund voll ungesagter Dinge | Anne Freytag

  • Sandy

    Liebe Shanty,
    dieses Buch wird nun sehr unterschiedlich bewertet und gesehen. Die Einen können sich gar nicht mit der Figur und der Art, wie sie mit gewissen Dingen (wie ihre Sexualität) umgeht verstehen. Schlussendlich ist dies sicher auch Ansichtssache. Ob es letztlich aber fair ist, die Autorin deshalb anzugehen (so wie ich es am Rande mitbekommen habe), mag dahin gestellt sein. Die andere Seite ist ja vollkommen begeistert.
    Ich habe das Buch noch nicht gelesen und bin hin, und hergerissen. Es wäre auch für mich mein erster Freytag“. Gegen schwierige Plots und Figuren habe ich nichts. Oder so wie du schreibst, gegen Ecken und Kanten. Deine abschließenden Worte fand ich daher schon „ermutigender“ dem All-Age Buch doch noch eine Chance zu geben…eventuell.

    Liebe Grüße
    Sandy

    • Shanty Autor des Beitrags

      Liebe Sandy,
      schön, dass du vorbei schaust, das freut mich sehr! Ja, dieses Buch polarisiert in viellerei Hinsicht, ich muss aber ja sagen, dass ich kein Fan der sogenannten Rants bin. Sachliche Kritik, klar gerne, aber darüber hinaus sogar die Autorin persönlich angreifen ist ein no go. Wenn du diesen ganzen Diskussionen ein bisschen ausblenden kannst, empfehle ich dir auch dir ein eigenes Bild zu machen. Wäre sehr gespannt wie du es findest!

      Liebe Grüße
      Shanty

Kommentare sind geschlossen.