Der Sommer, in dem es zu schneien begann | Lucy Clarke


Gefählicher Lesevirus in Der Sommer, in dem es zu schneien begann von Lucy Clarke entdeckt. Das Buch kann LESEN verursachen oder eine bereits bestehende Influenza Bookosa verschlimmern!

Lucy Clarke - Der Sommer, in dem es zu schneien begann

Titel: Der Sommer, in dem es zu schneien begann
Autor: Lucy Clarke
Veröffentlichung: April 2015
Verlag: Piper
ISBN: 978-3492060127
Originaltitel: A Single Breath
Bücherregal: Romane
Tags: Sommer, Brüder, Trauer, Tasmanien, Reise, Freitauchen, Meer, Doppelleben, Liebe

Erster Satz
Jackson zieht sich die Mütze über die Ohren und wirft noch einen Blick auf Eva, die sich im Bett zusammengerollt hat, die Bettdecke unter das Kinn gestopft.

Inhalt

Das Buch Der Sommer, in dem es zu schneien begann von Lucy Clarke enthält vor allem Leseviren der Kategorie Liebe. Die Autorin hat bei ihrem Versuch, den Roman mit hochinfektiösen Leseviren anzureichern, einige streng geheime Zutaten verwendet. Diese konnten im Bookosa Buchlabor nun erstmals nachgewiesen werden.

Seid ihr neugierig geworden? Dann lest doch mal rein …

Bücher, eBooks, Hörbücher, Leseproben uvm.
amazon thalia ebook-de rebuy-de

… oder bestellt das Buch direkt bei der …

Buchhandlung des Monats

Frohes LESEN. 🙂

 

Einschätzung

Wie hoch ist das Infektionsrisiko bei diesem Buch und welche Personen sind besonders gefährdet? Wir haben einige ausgewiesene Bookosa-Experten zum Gefahrenpotential von Der Sommer, in dem es zu schneien begann befragt.

Risiko
Experten-Einschätzung
2 Ein schöner Buchrücken kann auch entzücken. Leider bleibt es bei diesem oberflächlichen Eindruck, die Geschichte selbst beeindruckt nicht. [mehr]
frei Hier könnte DEINE Rezension stehen!

Persönlicher Eindruck:

Das Meer ist schön, Tauchen ist schön, die Liebe ist schön. In diesem Buch finden die drei Dinge zusammen. Dennoch konnte mich die Mischung nicht überzeugen, was vor allem an der Protagonistin lag. Für mich war es ein Kurztrip nach Tasmanien ohne bleibende Erinnerungen. Optisch jedoch ist das Buch ein echter Leckerbissen.

Weiterführende Informationen

Dieses Buch wurde nominiert für die Wahl zum „gefährlichsten Buch Frühjahr 2015“