Die Geschichte der Bienen | Maja Lunde


Leseviren in Die Geschichte der Bienen von Maja Lunde entdeckt. Das Buch kann LESEN verursachen oder eine bestehende Influenza Bookosa verschlimmern!

Titel: Die Geschichte der Bienen | Autor: Maja Lunde | Übersetzung: Ursel Allenstein| Veröffentlichung: März 2017 | Verlag: btb | Ausgaben: Hardcover, eBook, Hörbuch | Bücherregal: Roman

Inhalt

England im Jahr 1852: Der Biologe und Samenhändler William kann seit Wochen das Bett nicht verlassen. Als Forscher sieht er sich gescheitert, sein Mentor Rahm hat sich abgewendet, und das Geschäft liegt brach. Doch dann kommt er auf eine Idee, die alles verändern könnte – die Idee für einen völlig neuartigen Bienenstock.

Ohio, USA im Jahr 2007: Der Imker George arbeitet hart für seinen Traum. Der Hof soll größer werden, sein Sohn Tom eines Tages übernehmen. Tom aber träumt vom Journalismus. Bis eines Tages das Unglaubliche geschieht: Die Bienen verschwinden.

China, im Jahr 2098: Die Arbeiterin Tao bestäubt von Hand Bäume, denn Bienen gibt es längst nicht mehr. Mehr als alles andere wünscht sie sich ein besseres Leben für ihren Sohn Wei-Wen. Als der jedoch einen mysteriösen Unfall hat, steht plötzlich alles auf dem Spiel: das Leben ihres Kindes und die Zukunft der Menschheit.

Wie alles mit allem zusammenhängt: Mitreißend und ergreifend erzählt Maja Lunde von Verlust und Hoffnung, vom Miteinander der Generationen und dem unsichtbaren Band zwischen der Geschichte der Menschen und der Geschichte der Bienen. Sie stellt einige der drängendsten Fragen unserer Zeit: Wie gehen wir um mit der Natur und ihren Geschöpfen? Welche Zukunft hinterlassen wir unseren Kindern? Wofür sind wir bereit zu kämpfen?(Quelle: Verlag)

Meinung

Kaum einem anderen Buch wurde in den sozialen Medien so viel Aufmerksamkeit gewidmet, wie Maja Lundes Die Geschichte der Bienen. Für den ersten Teil ihres Klima-Quartetts widmet sich die Autorin dem großen Thema Bienen. Was geschieht, wenn die Bienen aussterben? Stirbt die Menschheit auch?

Diesen und anderen Fragen nimmt sich die Autorin an und verpackt sie zu einer spannenden und durchaus düsteren Geschichte. Was mir neben der Thematik allerdings besonders gefiel, war der phänomenale Stil von Maja Lunde. Autoren versuchen oft etwas neues und bahnbrechendes ihren Büchern mitzugeben und wollen buchstäblich das Rad des Erzählens neu erfinden. Häufig geht der Schuss nach hinten los, manchmal aber auch nicht.

Frau Lunde schafft es dieses komplexe Konstrukt nicht nur aus unterschiedlichen Perspektiven und Zeitepochen zu erzählen ohne ihre Leser zu verwirren. Sie führt diese eigentlich autarken Handlungsstränge am Ende auch noch meisterhaft zusammen. So gut, dass ich am liebsten laut geklatscht hätte.

Fazit

Ich bin sehr gespannt, wie es weiter geht!

Einschätzung

Wie hoch ist das Infektionsrisiko bei diesem Buch und welche Personen sind besonders gefährdet? Wir haben einige ausgewiesene Bookosa-Experten (Buchblogger & Booktuber) zum Gefahrenpotential von Die Geschichte der Bienen befragt.

Risiko
Experten-Einschätzung & Rezensionen
frei Info für Buchblogger & Booktuber: Hier könnte DEINE Rezension stehen!

Infos