Die Geschichte des Wassers | Maja Lunde


Leseviren in Die Geschichte des Wassers von Maja Lunde entdeckt. Das Buch kann LESEN verursachen oder eine bestehende Influenza Bookosa verschlimmern!

Titel: Die Geschichte des Wassers | Autor: Maja Lunde | Übersetzung: Ursel Allenstein| Veröffentlichung: März 2018 | Verlag: btb | Ausgaben: Hardcover, eBook, Hörbuch | Bücherregal: Roman

Inhalt

Norwegen, 2017. Die fast 70-jährige Umweltaktivistin Signe begibt sich auf eine riskante Reise: Mit einem Segelboot versucht sie die französische Küste zu erreichen. An Bord eine Fracht, die das Schicksal des blauen Planeten verändern kann.

Frankreich, 2041. Eine große Dürre zwingt die Menschen Südeuropas zur Flucht in den Norden, es ist längst nicht genug Trinkwasser für alle da. Doch bei dem jungen Vater David und seiner Tochter Lou keimt Hoffnung auf, als sie in einem vertrockneten Garten ein uraltes Segelboot entdecken. Signes Segelboot.

Virtuos verknüpft Maja Lunde das Leben und Lieben der Menschen mit dem, woraus alles Leben gemacht ist: dem Wasser. Ihr neuer Roman ist eine Feier des Wassers in seiner elementaren Kraft und ergreifende Warnung vor seiner Endlichkeit. (Quelle: Verlag)

Meinung

Was war die Vorfreude groß! Ich zähle zu den Glücklichen, die nicht lange auf Teil zwei von Maja Lundes Klima-Quartett warten mussten. Dieses Mal widmet sich die Autorin dem lebensnotwendigen Element Wasser. Dass unser Umgang damit noch nicht absehbare, aber verheerende Folgen für uns haben wird, nimmt Frau Lunde als Aufhänger dieser Geschichte und nimmt uns mit nach Norwegen.

Auch hier bedient sie sich wieder mehrer Erzählperspektiven und Zeitebenen und nach wie vor bin ich vom handwerklichen Können dieser Autorin mehr als angetan. Im Vergleich zum Vorgänger fehlte es mir in diesem Buch aber etwas an Tempo. Ich bin keine Freundin von platten Handlungen und für mich braucht in einem Buch auch nicht ununterbrochen etwas „passieren“, damit es gut ist. Aber die Mischung muss stimmen.

Die Denkanstöße zu unserem verantwortungslosen Umgang mit der Ressource Wasser haben mir gefallen, trotzdem besitzt die Geschichte doch Längen, über die ich nicht hinweglesen konnte. Nichts desto trotz freue ich mich auf Teil drei des Klima-Quartetts und hoffe, dass dieser Teil wieder so gut wird wie schon der erste.

Fazit

Insgesamt schwächer als Teil eins. Dennoch lesenswert für alle Klima-Interessierten.

Einschätzung

Wie hoch ist das Infektionsrisiko bei diesem Buch und welche Personen sind besonders gefährdet? Wir haben einige ausgewiesene Bookosa-Experten (Buchblogger & Booktuber) zum Gefahrenpotential von Die Geschichte des Wassers befragt.

Risiko
Experten-Einschätzung & Rezensionen
frei Info für Buchblogger & Booktuber: Hier könnte DEINE Rezension stehen!

Infos