Handlettering: Die Kunst der schönen Buchstaben | Frau Annika 4


Leseviren in Handlettering: Die Kunst der schönen Buchstaben von Frau Annika entdeckt. Das Buch kann LESEN verursachen oder eine bestehende Influenza Bookosa verschlimmern!

Frau Annika - Handlettering

Titel: Handlettering: Die Kunst der schönen Buchstaben | Autor: Frau Annika | Veröffentlichung: September 2015 | Verlag: TOPP | Ausgaben: eBook, Taschenbuch | Bücherregal: Handlettering | Stichwörter: DIY, Handlettering, Übung, Kreativität, Schriften

Inhalt

Die hübsch gestaltete Kreidetafel beim Lieblingsbäcker, das aufwendig signierte Hochzeitsbuch oder die ausgefallene Glückwunschkarte von der besten Freundin – Handlettering sieht man zur Zeit überall. Denn die beeindruckend gezeichneten Schriftbilder fallen sofort ins Auge. Doch nicht nur talentierte Kalligraphen können solche Meisterwerke gestalten. Handlettering-Fan Frau Annika erklärt verständlich die wichtigsten Grundlagen, die man für das eigene Lettering braucht. An 15 charmanten und alltagstauglichen Projekten lernt man dann Schritt für Schritt auch eigene Letterings zu entwerfen und umzusetzen. Beispielalphabete zum Abpausen, gerade, schräge und runde Raster für den perfekten Strich und schicke Ornament-Ideen sorgen auch bei Lettering-Anfängern für Glücksgefühle. Und falls es mal nicht klappt, gibt es auch alle Letterings im Buch als Vorlage zum Abpausen. (Quelle: Verlag)

Meinung

Handlettering. Ein Begriff, den die meisten sicher schon irgendwo gelesen oder gehört haben. Handlettering bedeutet vereinfacht: Buchstaben malen. Anders, als bei der normalen Handschrift im Alltag, die man hier und dort mehr oder minder gut lesbar hinkritzelt, geht es beim Handlettering um Ästhetik. Schön gestaltete Sätze, Schriftzüge und Wörter, mit denen man sich selbst und anderen eine Freude bereiten kann. Ob auf der selbst gestalteten Geburtstagskarte, im eigenen Tagebuch oder auf einem Notizzettel am Kühlschrank, die schön gestalteten Buchstaben machen sich einfach überall gut. Und das Beste daran: Es ist ganz einfach.

collage - Handlettering - Frau Annika

Der Frech-Verlag und Autorin Frau Annika haben diesem Thema eine ganze Buchreihe gewidmet. Da ich in meiner Freizeit nicht nur lese, sondern auch gerne male und zeichne, empfand ich diese Kombination aus Malen und Buchstaben als sehr reizvoll. Doch wie fängt man an? Welche Stifte nehme ich am Besten? „Handlettering – Die Kunst der schönen Buchstaben“ liefert nicht nur Antworten, die Autorin versteht es vor allem, dem Leser die Angst zu nehmen. Die Angst vor dem Anfang, Angst etwas falsch zu machen, Angst zu scheitern. Das Motto lautet: Let’s do this!

handlettering - Frau Annika - 2

Lieblingszitat von J.R.R. Tolkien auf einem einfachen Tuschehintergrund. Nach kurzer Recherche habe ich mir außerdem das Brush-Pen-Set von Stationery Island gekauft und bin sehr zufrieden.

Zunächst braucht ihr nur einen Bleistift, ein Radiergummi und ein Blatt Papier zum Skizzieren. Später könnt ihr euch noch Gedanken über Hintergründe, andere Stifte und Verzierungen machen, zunächst gilt aber: einfach ausprobieren. Auch, wenn ihr euch für unbegabt haltet, stolzer Besitzer zwei linker Hände seid, oder einfach ‚unkreativ‘ – gerade dann! Denn mit ein wenig Übung kann man schon nach kurzer Zeit kleine Handlettering-Kunstwerke schaffen. Das motiviert.

collage - Handlettering - Frau Annika - Lesezeichen

Handlettering Lesezeichen. Benutzt habe ich etwas Tusche für den Hintergrund und einen schwarzen Edding.

Für mich als Leseinfizierte war natürlich gleich klar, dass ich meine ersten Schritte im Handlettering direkt im bibliophilen Bereich ausprobiere. Dabei herausgekommen sind meine ersten eigenen Lesezeichen, mit denen ich sehr glücklich bin.

Fazit

„Handlettering – Die Kunst der schönen Buchstaben“ von Frau Annika bietet erste, gute Einblicke in das Thema, ohne, dass ich das Gefühl hatte, mit Informationen überladen zu werden. Der positive Grundton nimmt die Hemmung vor dem Anfang und motiviert. Die praktischen Übungen und das Alphabet runden den positiven Gesamteindruck ab. Für Anfänger und Kreative ein toller Begleiter in die Welt der schönen Buchstaben!

Und bei euch so?

Habt ihr schon Erfahrungen gesammelt? Oder habt ihr Interesse und traut euch nur noch nicht? Her mit euren Eindrücken, ich bin sehr gespannt! 🙂

Weiterführende Informationen

4 Gedanken zu “Handlettering: Die Kunst der schönen Buchstaben | Frau Annika

    • Shanty Autor des Beitrags

      Huhu 🙂 Freut mich, wenn ich ein bisschen zur Motivation beitragen konnte, ist nämlich wirklich gar nicht so schwer! Wenn du deine erste Versuche unternommen hast, lass doch mal sehen. Würde mich freuen!

      Liebe Grüße
      Shanty

  • Nana

    Ich hab mir das Büchlein im Sommer auch zugelegt und gleich fleißig losgelettert. 😀 Allerdings bin ich ein fuuuurchtbar ungeduldiger Mensch und deshalb sind solche Spielereien, für die man doch ein bisschen Sitzfleisch aufbringen muss, dann gleich eine doppelte Challenge für mich. 😀 *hihi*

    Ich hab das Buch auf jeden Fall mal in meinen Krakau-Koffer gepackt und hoffe, dass ich im Sommer als Handlettering-Vollprofi zurückkomme. 😀 Die Hoffnung stirbt zuletzt, oder so…

    Hut ab vor den wunderschönen Lesezeichen, die du da gezaubert hast! <3

    Liebste Grüße und big hug,
    Nana

    • Shanty Autor des Beitrags

      Hallo, liebe Nana 🙂
      Die Sache mit der Ungeduld kommt mir doch seeehr bekannt vor, aber es lohnt sich doch. Ich hoffe, du kommst ein bisschen dazu, finde nämlich, dass Lettering durchaus Potenzial zum Abschalten hat. Bin auf deine Eindrücke gespannt und danke dir für deinen schönen Kommentar!

      Liebe Grüße & big hug
      Shanty

Kommentare sind geschlossen.