Ich und die Menschen | Matt Haig 2


Leseviren in Ich und die Menschen von Matt Haig entdeckt. Das Buch kann LESEN verursachen oder eine bestehende Influenza Bookosa verschlimmern!

Matt Haig - Ich und die Menschen

Titel: Ich und die Menschen | Autor: Matt Haig | Veröffentlichung: August 2015 | Verlag: dtv | Übersetzung: Sophie Zeitz | Ausgaben: eBook, broschiert, Hörbuch | Hörbuch-Sprecher: Christoph Maria Herbst  |Bücherregal: Roman | Stichwörter: Mathematik, Planeten, Liebe, Riemann, Emily Dickinson

Erster Satz
Hallo, Mensch.

Inhalt
In einer regnerischen Freitagnacht wird Andrew Martin, Professor für Mathematik in Cambridge, aufgegriffen, als er nackt eine Autobahn entlangwandert. Professor Martin ist nicht mehr er selbst. Ein Wesen mit überlegener Intelligenz und von einem weit entfernten Stern hat von ihm Besitz ergriffen. Dieser neue Andrew ist nicht begeistert von seiner neuen Existenz. Er hat eine denkbar negative Meinung von den Menschen. Jeder weiß schließlich, dass sie zu Egoismus, übermäßigem Ehrgeiz und Gewalttätigkeit neigen. Doch andererseits: Kann eine Lebensform, die Dinge wie Weißwein und Erdnussbutter erfunden hat, wirklich grundschlecht und böse sein? Und was sind das für seltsame Gefühle, die ihn überkommen, wenn er Debussy hört oder Isobel, der Frau des Professors, in die Augen blickt? (Quelle: Verlag)

Meinung

Ich und Matt Haig, das hat schon beim ersten Mal gut geklappt. Beeindruckte er mich in seiner Autobiografie „Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben“ durch seinen persönlichen Weg, der mehr Tal als Bergfahrt war, überzeugte mich in diesem Fall vor allem seine Sprachgewandtheit. Einfach, schnörkellos und ohne Allüren.

Worum geht es in „Ich und die Menschen“? Um den Beweis einer mathematischen Formel, um Newton den Hund, um Familie, Ehe(krisen), Leben, Sterben, aber vor allem geht es um das, was es so lohnenswert macht, ein Mensch zu sein. Es geht um Liebe. Liebe mit einem großen L. Als Hörbuch funktioniert diese Geschichte perfekt und Christoph Maria Herbst ist die ideale Besetzung für die Lesung.

Fazit

Allen, die ein Interesse an Geschichten hegen, die das Wesentliche des Menschsein hervorheben, dem sei „ich und die Menschen“ wärmstens empfohlen.

Seid ihr neugierig geworden? Dann lest doch mal rein …

Einschätzung

Wie hoch ist das Infektionsrisiko bei diesem Buch und welche Personen sind besonders gefährdet? Wir haben einige ausgewiesene Bookosa-Experten (Buchblogger & Booktuber) zum Gefahrenpotential von Ich und die Menschen befragt.

Risiko
Experten-Einschätzung & Rezensionen
5 Elke: Es geht im Wesentlichen um den Sinn des Seins, den Wert der Menschen und die Liebe im Besonderen. [mehr]
frei Info für Buchblogger & Booktuber: Hier könnte DEINE Rezension stehen!

Infos

  • Biografie: Matt Haig wurde 1975 in Sheffield geboren. Er veröffentlichte bereits eine Reihe von Kinder- und Jugendbuchromanen. Mit „Ich und die Menschen“ gelang ihm der Durchbruch.
  • Bekannte Bücher des Autors: Die Radleys, Echo Boy, Die Menschen von A bis Z: Ein Ratgeber, Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben
  • Persönlich: Mein zweites Buch von Matt Haig und nicht mein letztes!
Weiterführende Informationen

2 Gedanken zu “Ich und die Menschen | Matt Haig

  • Kati @Zeit zu Lesen

    Liebe Shanty,
    das Buch steht schon lange auf meine To-Read Liste aber ich bin am Ende doch immer ein kleiner Feigling wenn es darum geht, aus meinem heimischen Genre auszubrechen. Vielleicht wird aber nun WIRKLICH Zeit es zu lesen … hilft es denn, die Menschen besser zu verstehen? Das gelingt mir nämlich nicht immer so gut ,-) Oder födert es denn das eigene Verständnis (das innerliche Nicken, „siehste ist doch nur menschlich“ …)? Doch bevor ich all die Fragen stelle, wäre es wahrscheinlich am besten, es einfach zu LESEN!

    Also danke für die Erinnerung!
    Einen lieben Gruß
    Kati

    • Shanty Autor des Beitrags

      Liebe Kati,
      Shame on me – dein Kommentar ist leider total untergegangen! Ich freue mich, dass meine Rezi ein kleiner Reminder für sich war und bin gespannt zu welchen Erkenntnissen du kommen wirst. Denn genau wie du sagst: Es führt wohl kein Weg am LESEN vorbei 😉
      Liebe Grüße
      Shanty

Kommentare sind geschlossen.