Lieber Daddy-Long-Legs | Jean Webster 2


Leseviren in Lieber Daddy-Long-Legs von Jean Webster entdeckt. Das Buch kann LESEN verursachen oder eine bestehende Influenza Bookosa verschlimmern!

Jean Webster - Lieber Daddy Long Legs

Titel: Lieber Daddy-Long-Legs | Autor: Jean Webster | Veröffentlichung: September 2017 | Verlag: Königskinder | Übersetzung: Ingo Herzke | Illustrator: Franz Renger | Ausgaben: Hardcover, eBook | Bücherregal: Jugendbuch | Stichwörter: Briefe, Schrifstellerin, Einsamkeit, Erwachsenwerden, Liebe

Inhalt

Fast 18 Jahre hat Judy Abbott im Waisenhaus gelebt. Wegen ihrer literarischen Begabung wird sie nun von einem geheimnisvollen Wohltäter aufs College geschickt. Der Mann möchte namenlos bleiben, Judy soll ihm aber jeden Monat einen Brief über ihre Fortschritte schreiben. Voller Begeisterung stürzt sich Judy in dieses unbekannte Leben. Mehr als einmal im Monat schreibt sie „Mr Smith“, denn sie hat ja sonst niemanden auf der Welt, mit dem sie ihre Erlebnisse teilen kann. Briefe voller Witz, über Hüte und Literatur, über neue Freundschaften und immer öfter auch über den sympathischen Jervis Pendleton. (Quelle: Verlag)

Meinung

Jean Websters berühmter Briefroman Daddy-Long-Legs, neu aufgelegt im Herbstprogramm des Königskinder Verlags, mit einem Cover von der grandiosen Suse Kopp. Was blieb mir anderes übrig? Ich hatte keine Chance, dieses Buch MUSSTE ich zwischen die blätterwütigen Finger bekommen. Und als ich endlich anfing, konnte und wollte ich nicht mehr aufhören. Besonders hervorzuheben ist außerdem die exzellente Übersetzungsarbeit dieses durchaus literarisch anspruchsvollen Briefromans.

Jean Webster erzählt die Geschichte der 18-Jährigen Judy Abott, die in einem Waisenhaus aufwuchs. Judy, die durch die Gunst eines unbekannten Gönners in den Genuss eines Studiums kommt (zu der damaligen Zeit nicht so einfach), schreibt Briefe an den Unbekannten, den sie mal mehr oder weniger liebevoll mit Daddy-Long-Legs anschreibt. Diese Briefe entwickeln innerhalb kürzester Zeit eine enorme Sogkraft.

Was wird aus dem einsamen Waisenmädchen? Findet sie sich zurecht? Und wer verbirgt sich hinter dem Pseudonym Mr. Smith? Mal humorvoll, mal sehr nachdenklich, mal frech, dann wieder einsam. Durch die Briefe erleben wir Judys Höhen und Tiefen so echt und nah, als wären es unsere eigenen. Zum Mitfiebern, mitlachen und mitleiden. Bis zum Schluss.

Fazit

Ein zeitloser Klassiker, eine Geschichte fürs Herz. Lieber Daddy-Long-Legs ist ein Buch, das man nach Jahren aus dem Regal zieht, erneut liest und in dessen wundervolle Geschichte man sich wieder und wieder verliebt.

Einschätzung

Wie hoch ist das Infektionsrisiko bei diesem Buch und welche Personen sind besonders gefährdet? Wir haben einige ausgewiesene Bookosa-Experten (Buchblogger & Booktuber) zum Gefahrenpotential von Lieber Daddy-Long-Legs befragt.

Risiko
Experten-Einschätzung & Rezensionen
frei Info für Buchblogger & Booktuber: Hier könnte DEINE Rezension stehen!

Infos

  • Biografie: Alice Jane Chandler Webster lebte von 1876 – 1916 und war eine amerikanische Schriftstellerin, zudem die Nichte von Mark Twain und studierte unter anderem Englisch am Vassar College.  „Daddy-Long-Legs“ ist ihr bekanntestes Werk und  wurde bereits mehrfach verfilmt.
  • Bekannte Bücher des Autors: Lieber Daddy-Long-Legs, Dear Enemy, The Four-Pools Mystery, uvm.
Weiterführende Informationen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Gedanken zu “Lieber Daddy-Long-Legs | Jean Webster

  • Nana

    Das kann ich so nur unterschreiben! ♥ Der Roman hat einen so wundervollen Charme, der einen gleich auf eine Zeitreise einlädt und sich mit seinem kecken Wortwitz direkt ins Herz mogelt.

    • Shanty Autor des Beitrags

      Hallo, liebe Nana 🙂
      Da sind wir mal wieder einer königlich gleichen Meinung 😉 So schade, dass es bald zu Ende sein soll…

      Liebe Grüße
      Shanty