Mein Herz und andere schwarze Löcher | Jasmine Warga


Gefählicher Lesevirus in Mein Herz und andere schwarze Löcher von Jasmine Warga entdeckt. Das Buch kann LESEN verursachen oder eine bereits bestehende Influenza Bookosa verschlimmern!

Jasmine Warga - Mein Herz und andere schwarze Löcher

Titel: Mein Herz und andere schwarze Löcher
Autor: Jasmine Warga
Veröffentlichung: April 2015
Verlag: Fischer (Hardcover)
ISBN: 978-3-7373-5141-6
Originaltitel: My Heart and other Black Holes
Bücherregal: Jugendbuch
Tags: Depressionen, Selbstmord, Suizid, #notjustsad, Schuldgefühle, Liebe

Erster Satz
Musik hat kinetische Energie.

Inhalt

Das Buch Mein Herz und andere schwarze Löcher von Jasmine Warga enthält vor allem Leseviren der Kategorie Jugendroman, Suizidgedanken und Liebe. Die Autorin hat bei ihrem Versuch, den Roman mit hochinfektiösen Leseviren anzureichern, einige streng geheime Zutaten verwendet. Diese konnten im Bookosa Buchlabor nun erstmals nachgewiesen werden.

Seid ihr neugierig geworden? Dann lest doch mal rein …

Bücher, eBooks, Hörbücher, Leseproben uvm.
amazon thalia ebook-de rebuy-de

… oder bestellt das Buch direkt bei der …

Buchhandlung des Monats

Frohes LESEN. 🙂

 

Einschätzung

Wie hoch ist das Infektionsrisiko bei diesem Buch und welche Personen sind besonders gefährdet? Wir haben einige ausgewiesene Bookosa-Experten zum Gefahrenpotential von Mein Herz und andere schwarze Löcher befragt.

Risiko
Experten-Einschätzung
frei Hier könnte DEINE Rezension stehen!

Persönlicher Eindruck:

Einer der besten Debütromane des Jahres und schon jetzt eines meiner Lieblingsbücher. Jasmine Warga gelingt es mit ihrem Bild der „schwarzen Qualle“ ihren (meist jugendlichen) Lesern die Tragweite von Depressionen besser zu vermitteln als es ein Ratgeber je könnte. Die schwarzen Löcher sind nicht zu tief, die Liebe nicht das Allheilmittel und die Figuren herrlich unspektakulär. In diesem Buch stimmt (fast) alles.

Dies & das

#notjustsad: Der Vorspann des Videos ist eine kleine Homage an den tollen Twitter-Hashtag #notjustsad, der im Spätherbst 2014 das Thema Depressionen hierzulande einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machte. Beim Lesen von „Mein Herz und andere schwarze Löcher“ kamen mir viele der #notjustsad-Tweets in Erinnerung. Hashtag und Buch sind einander in gewisser Weise sehr ähnlich. Beide umkreisen das Thema, drängen sich nicht auf, wollen einem nichts zeigen oder einen belehren. Es sind offene Türen. Man kann durchgehen und sich näher mit der Thematik beschäftigen, muss aber nicht.

Liebe?: Womit wir auch bei meinem einzigen kleinen Kritikpunkt an diesem Buch sind, für den die Autorin jedoch nichts kann. Ich finde es schade, dass sowohl im Klappentext, als auch im offiziellen Trailer (zu sehen auf Amazon) so sehr die Liebesgeschichte betont wird. Die Vermarktung des Romans als eine weitere herzzerreißende Liebesgeschichte mag im Jugendbuch-Bereich gut für die Verkaufszahlen sein, beraubt den Roman jedoch in seiner Außendarstellung damit auch seiner Besonderheit. Für mich ist es eine Geschichte über Depressionen, Suizidgedanken und (un)mögliche Auswege. Es geht um das schwarze Loch in uns und Vertrauen. Die Liebe ist nur ein Nebenprodukt.

Verfilmung: Paramount Pictures hat sich die Filmrechte an der Geschichte gesichert.

Weiterführende Informationen

Dieses Buch wurde nominiert für die Wahl zum „gefährlichsten Buch Frühjahr 2015“