Milchmädchen | G. R. Gemin 2


Leseviren in Milchmädchen von G. R. Gemin entdeckt. Das Buch kann LESEN verursachen oder eine bestehende Influenza Bookosa verschlimmern!

g-r-gemin-milchmaedchen

 

Titel: Milchmädchen | Autor: G. R. Gemin | Veröffentlichung: März 2016 | Verlag: Königskinder Verlag | Übersetzung: Gabriele Haefs | Ausgaben: eBook, gebunden | Bücherregal: Jugendbuch | Stichwörter: Außenseiter, Wales, Knast, Milchkuh, Holi

Erster Satz
Ich schrie um mein Leben.

Inhalt
Zwölf Kühe mitten in einem schäbigen walisischen Wohngebiet verstecken? Das bleibt doch niemals unbemerkt! Aber Gemmas Leben ist sowieso total durcheinander – ihr Vater ist im Knast, die Mutter abgekämpft und der kleine Bruder nervt einfach nur. Und wie sie sich mit der komischen, starken Außenseiterin Kate angefreundet hat, weiß sie eigentlich selbst nicht. Aber Kate braucht Gemmas Hilfe, damit ihre Kühe nicht verkauft werden müssen. Gemmas Nachbarn kümmern sich normalerweise nicht so um andere Leute – geschweige denn um Tiere. Doch nun stehen dicke, muhende, Gras fressende Kühe in ihren Gärten. Und setzen einiges in Bewegung! (Quelle: Verlag)

Meinung

Wo es Ställe gibt, gibt es Kühe. Wo es Kühe gibt, gibt es Milch. Wo man gute Geschichten findet, da findet man auch mich. In diesem Fall stammt die Geschichte aus dem Stall des Königskinder Verlags, der mittlerweile für mich zur Top Adresse für hochwertige Jugendliteratur geworden ist.

Mit „Milchmädchen“ beweisen die Königskinder einmal mehr ein königliches Händchen. Das Debüt von G.R. Gemin, tendenziell eher für junge Leser angelegt, verzauberte mich von der ersten bis zur letzten Seite. Ein einfacher, präziser Schreibstil. Eine ungewöhnliche Geschichte, die von Freundschaft und Kühen, Fahrradfahren und Liebe erzählt, die an das Gute im Menschen appelliert und an das Bewusstsein für Gemeinschaft. Aber vor allem geht es um Kühe und darum, das Tiere eigentlich die besseren Menschen sind. Mit liebevollen Charakteren addiert, ergibt „Milchmädchen“  dann Lesegenuss hoch zehn.

Fazit

Jugendbuchlesern, denen es nach hochwertiger, anspruchsvoller Literatur dürstet, empfehle ich, es sich mit einem Glas Milch und diesem Buch gemütlich zu machen. Für Fans der grünen Insel ein besonderes Schmankerl, da der ganzen Geschichte ein unvergleichlicher, walisischer Charme anhaftet. Und Kühe. Mehr muss man dazu wohl nicht sagen. Schullektürenpotenzial!

Einschätzung

Wie hoch ist das Infektionsrisiko bei diesem Buch und welche Personen sind besonders gefährdet? Wir haben einige ausgewiesene Bookosa-Experten (Buchblogger & Booktuber) zum Gefahrenpotential von Milchmädchen befragt.

Risiko
Experten-Einschätzung & Rezensionen
frei Info für Buchblogger & Booktuber: Hier könnte DEINE Rezension stehen!

Infos

  • Biografie: Giancarlo R. Gemin, Sohn italienischer Eltern, wurde in Cardiff / Wales geboren. „Milchmädchen“ ist sein Debütroman und gewann bereits zahlreiche Preise.  Heute lebt der Autor in London.
  • Bekannte Bücher des Autors: Milchmädchen (Debüt)
  • Persönlich: Nicht mein letztes Buch des Autors.
Weiterführende Informationen

2 Gedanken zu “Milchmädchen | G. R. Gemin

  • Sandy

    Hallöchen Shanty,
    allein schon der erste Absatz deiner Besprechung hat mich kräftig schmunzeln lassen. Sehr goldig umschrieben.
    Das Buch habe ich bereits im Regal und werde es hoffentlich dort nicht zu lange ungelesen lassen. Wäre ja Schade drum. Wir wollen ja nicht, dass das Milchmädchen sauer wird. ;o)
    Aktuell bin ich in einer neuen Perle aus dem >Stall< der Königskinder vertieft; "Eine Geschichte der Zitrone". Und soviel sei gesagt, hast du es noch nicht, muss dies unbedingt nachgeholt werden. Ich bin schon jetzt ganz verliebt in Calypso und Mae.

    Liebe Montagsgrüße,
    Sandy

    • Shanty Autor des Beitrags

      Hallöchen, liebe Sandy! Jetzt aber. Vielen Dank für deinen Kommentar, freue mich jedes Mal sehr, wenn ich deinen Namen lese 🙂 Du musst das Buch definitiv bald lesen. Du MUSST. Bin sehr gespannt, wie es dir gefällt und werde deinen Ratschlag natürlich befolgen. Die Zitrone steht auch ganz oben auf der Liste und wird definitiv bald gelesen 🙂

      Grüßerl, Shanty

Kommentare sind geschlossen.