Pretty Girls | Karin Slaughter


Gefählicher Lesevirus in Pretty Girls von Karin Slaughter entdeckt. Das Buch kann LESEN verursachen oder eine bereits bestehende Influenza Bookosa verschlimmern!

Karin Slaughter - Pretty Girls

Titel: Pretty Girls
Autor: Karin Slaughter
Veröffentlichung: Dezember 2015
Verlag: Harper Collins (Hardcover)
ISBN: 978-3959670074
Weitere Ausgaben: eBook, Hörbuch-CD, MP3-Download
Originaltitel/-verlag: Pretty Girls
Übersetzung: Aus dem Englischen von Fred Kinzel
Hörbuch Sprecher: Nina Petri, Dietmar Wunder
Bücherregal: Thriller
Tags: Mordserie, FBI, Snuff-Filme, Videos, vermisst, Geheimnisse, Schwestern, Schuld, Drogen, Folter

Erster Satz

Als du damals verschwunden bist, sagte deine Mutter, dass es schlimmer wäre, genau zu wissen, was dir zugestoßen ist, als es nie zu erfahren.

Inhalt

1991 verschwindet die 19-jährige Julia spurlos. Die Familie wird mit dem Verlust nicht fertig und zerbricht. 24 Jahre später führt eine grausame Mordserie und der Tod von Claires Mann Paul alle wieder zusammen. Doch in die Trauer mischt sich bald Angst. Denn offenbar war Paul nicht der, der er vorgab zu sein. Und plötzlich schweben alle in Lebensgefahr. Aber Polizei und FBI ist nicht zu trauen.

Meinung

Was gibt es Schöneres als das Jahr mit einem echten Lesehighlight zu beginnen? 2015 war mir dies Glück bereits vergönnt und 2016 verhält es sich nicht anders. Mein erster Roman von Bestseller-Autorin Karin Slaughter („dem internationalen Superstar des Thrillers“ – ich gebe wenig auf solche Etiketten und bin da auch schon oft auf die Nase gefallen) erwies sich als Thriller erster Güte und braucht den Vergleich mit den von mir so hochgeschätzten Romanen einer Tess Gerritsen nicht zu scheuen. In gewisser Weise hatte ich sogar noch mehr Spaß an diesem Roman als an den letzten Rizzoli und Isles Büchern.

Karin Slaughter macht eigentlich alles richtig, was man als Thriller-Autorin richtig machen kann. Sie liefert Spannung über 400 Seiten. Durchgehend. Düster. Perfekt dosiert. Schon der Anfang der Geschichte ist absolut gelungen und reißt einen sofort mit. Eigentlich muss man dieses Buch nach spätestens 50 Seiten lieben. Und eigentlich kann man es ab da auch kaum noch aus der Hand legen. Denn Karin Slaughter liefert in „Pretty Girls“ so viel mehr als Spannung.

Die Geschichte ist komplex, aber nie verworren. Die Figuren vielschichtig und interessant. Vor allem haben sie Biss. Für mich eine der größten Stärken von Karin Slaughter. Die Dialoge haben Pfeffer, ohne dass es übertrieben wirkt. Die Protagonisten haben ein klares Profil und agieren ihrem Naturell entsprechend, und nicht – wie man es leider in so vielen Thrillern liest – weil der Autor die Geschichte in eine bestimmte Richtung lenken möchte.

Fazit

Eine absolute Leseempfehlung für Thriller-Fans. Oder um es mit den Worten von Lee Child zu sagen: „Mit Sicherheit eines der besten Bücher des Jahres.“ Das unterschreibe ich so. Aber dieser Thriller ist definitiv nichts für zarte Gemüter.

Seid ihr neugierig geworden? Dann lest doch mal rein …

amazon thalia ebook-de rebuy-de

… oder bestellt das Buch direkt bei der …

Buchhandlung des Monats

Frohes LESEN. 🙂

 

Einschätzung

Wie hoch ist das Infektionsrisiko bei diesem Buch und welche Personen sind besonders gefährdet? Wir haben einige ausgewiesene Bookosa-Experten zum Gefahrenpotential von Pretty Girls befragt.

Risiko
Experten-Einschätzung
1 Denise: Pretty ist hier leider gar nichts, weder die Girls noch die Geschichte. [mehr]
5 Steffi: Ein schockierender, teilweise grausamer Thriller, dessen Komplexität mich ständig überrascht und aufs Neue fassungslos zurückgelassen hat. [mehr]
frei Hier könnte DEINE Rezension stehen!

Dies & das
  • Karin Slaughter schreibt einen Bestseller nach dem anderen. Mit bereits 70 Millionen verkauften Büchern in 30 Sprachen zählt sie zu den erfolgreichsten Thriller-Autorinnen der Welt.
  • 2013 gewann sie mit ihrer Kurzgeschichte „The Unremarkable Heart“ den begehrten Edgar Allan Poe Award für die beste Kurzgeschichte
Weiterführende Informationen