Sag den Wölfen, ich bin zu Hause | Carol Rifka Brunt


Leseviren in Sag den Wölfen, ich bin zu Hause von Carol Rifka Brunt entdeckt. Das Buch kann LESEN verursachen oder eine bestehende Influenza Bookosa verschlimmern!

Carol Rifka Brunt - Sag den Wölfen, ich bin zu Hause

Titel: Sag den Wölfen, ich bin zu Hause | Autor: Carol Rifka Brunt | Veröffentlichung: Februar 2018 | Verlag: Eisele | Übersetzung: Frauke Brodd | Ausgaben: Hardcover, eBook, Hörbuch | Bücherregal: Roman

Inhalt

New York, 1987: Eigentlich gibt es nur einen Menschen, der June Elbus je verstanden hat, und das ist ihr Onkel Finn Weiss, ein berühmter Maler. Als Finn viel zu jung an einer Krankheit stirbt, deren Namen ihre Mutter kaum auszusprechen wagt, steht in Junes Leben kein Stein mehr auf dem anderen. Auf Finns Beerdigung bemerkt June einen scheuen jungen Mann, und ein paar Tage später bekommt sie ein Päckchen. Darin befindet sich die Teekanne aus Finns Apartment – und eine Nachricht von Toby, dem Fremden. Wer ist dieser Mann, der behauptet, Finn ebenso gut zu kennen wie June selbst? Zunächst ist June misstrauisch, doch dann beginnt sie sich heimlich mit Toby zu treffen, und sie erfährt, dass es gegen Trauer ein Heilmittel gibt: Freundschaft und Zusammenhalt. (Quelle: Verlag)

Meinung

Mein zweites Buch aus dem Eisele Verlag, mein zweiter Volltreffer. Doch im Gegensatz zu „Die Farbe von Milch“ ist „Sag den Wölfen, ich bin zu Hause“ von Carol Rifka Brunt kein Buch, das man mal eben so weg liest. Und das ist gut so.

Die Geschichte um die 15 – jährige Außenseiterin June Elbus beginnt gemächlich. Behutsam entblättert die Autorin nach und nach das gesamte Setting und ihre Akteure und nimmt sich dabei viel Zeit für ihre Charaktere und deren zwischenmenschliche Beziehungen. In Rückblenden berichtet June dem Leser vom Leben und Tod ihres geliebten Onkels Finn, der am Vollbild AIDS stirbt. Im Jahre 1987 noch immer ein Tabu.

Erst nach Finns Tod lernt June die andere geheime Seite seines Lebens kennen, die den Namen Toby trägt. Ab hier bekommt die Geschichte zwar mehr Tempo und Würze, dennoch bleibt sie ruhig, was mir unheimlich gefiel. Die Autorin erzeugt durch ihre Art des Erzählens eine ganz eigene Atmosphäre. Jedes Mal, wenn ich das Buch zur Hand nahm, fühlte ich mich der Realität entrückt und verschwand völlig in dieser eindringlichen Geschichte.

Ohne Kitsch und völlig klischeebefreit erzählt Frau Brunt von Themen, die an Aktualität nie verlieren werden. Ein authentisches Ende rundet den positiven Gesamteindruck ab. Mehr davon!

Fazit

Auch mein zweites Buch aus dem Eisele-Verlag ist ein echter Volltreffer. DIE neue Adresse für Bücher mit Grips und Herz und deren Leser.

Einschätzung

Wie hoch ist das Infektionsrisiko bei diesem Buch und welche Personen sind besonders gefährdet? Wir haben einige ausgewiesene Bookosa-Experten (Buchblogger & Booktuber) zum Gefahrenpotential von Sag den Wölfen, ich bin zu Hause befragt.

Risiko
Experten-Einschätzung & Rezensionen
frei Info für Buchblogger & Booktuber: Hier könnte DEINE Rezension stehen!

Infos