Terror: Ein Theaterstück und eine Rede | Ferdinand von Schirach


Leseviren in Terror: Ein Theaterstück und eine Rede von Ferdinand von Schirach entdeckt. Das Buch kann LESEN verursachen oder eine bestehende Influenza Bookosa verschlimmern!

Terror - Ferdinand von Schirach

Titel: Terror: Ein Theaterstück und eine Rede | Autor: Ferdinand von Schirach | Veröffentlichung: September 2016 | Verlag: btb | Ausgaben: Hardcover, Taschenbuch | Bücherregal: Roman | Stichwörter: Terroranschlag, Flugzeug, Schuld, Charlie Hebdo

Inhalt
Ein Terrorist kapert eine Maschine der Lufthansa und zwingt die Piloten, Kurs auf die voll besetzte Allianz-Arena in München zu nehmen. Gegen den Befehl seiner Vorgesetzten schießt ein Kampfpilot der Luftwaffe das Flugzeug ab, alle Passagiere sterben. Der Mann muss sich vor Gericht für sein Handeln verantworten. Seine Richter sind die Zuschauer und Leser, sie müssen über Schuld und Unschuld urteilen.

Ein Theaterstück von bedrückender Aktualität. Es stellt die Frage, wie wir in Zukunft leben wollen. Werden wir uns für die Freiheit oder die Sicherheit entscheiden? Wollen wir, dass die Würde des Menschen trotz der Terrorgefahr noch gilt?
(Quelle: Verlag)

Meinung

Ich will ehrlich sein. Mit dem Namen Ferdinand von Schirach assoziierte ich bisher nicht viel mehr als den geistreichen Gedanken: „Das ist doch der Cousin vom Wells, Benedikt. Der soll auch gut sein. Ist wahrscheinlich nur nicht so berühmt.“ Dass Herr von Schirach mehr als der Cousin vom Wells und sein Buch meilenweit über dem Status auch gut steht, sollte ich bald feststellen.

Der Autor, selbst als Strafverteidiger in Berlin tätig, erzählt in Terror die Geschichte eines vereitelten Terroranschlags im Stil einer Gerichtsshow. Den Leser lässt er dabei nicht nur passiv zuschauen, durch geschicktes Aufwerfen von Fragen lässt er ihn zu einem aktiven Teilhaber werden. Was ist richtig? Was falsch? Was hätte ich getan?

Das Buch besteht zudem aus zwei Teilen, bestehend aus dem Theaterstück in Schriftform und der Rede des Autors zur Verleihung des M100-Sanssouci Medien Preises an „Charlie Hebdo“. Diese Kombination machte mein erstes Leseerlebnis mit Ferndinand von Schirach zu einem frühen Jahreshighlight und endete damit, dass ich mir alle anderen Bücher des Autors bestellt habe.

Fazit

Allen, die die Möglichkeit haben sich dieses Theaterstück live anzusehen, möchte ich raten: Tut es. Allen anderen möchte ich dieses Buch ans Herz legen. Dieses Buch, das Gedankenexperiment und Unterhaltung auf höchstem Niveau zugleich ist. Das zum Nachdenken zwingt. Etwas Vergleichbares habe ich noch nicht gelesen.

Einschätzung

Wie hoch ist das Infektionsrisiko bei diesem Buch und welche Personen sind besonders gefährdet? Wir haben einige ausgewiesene Bookosa-Experten (Buchblogger & Booktuber) zum Gefahrenpotential von Terror: Ein Theaterstück und eine Rede befragt.

Risiko
Experten-Einschätzung & Rezensionen
frei Info für Buchblogger & Booktuber: Hier könnte DEINE Rezension stehen!

Infos

  • Biografie: Ferdinand von Schirachs Bücher wurden weltweit millionenfach verkauft und erschienen in bisher vierzig Ländern. „Terror“ zählt zu den erfolgreichsten Theaterstücken der Gegenwart. Der Autor, der für seine Werke zahllose Auszeichnungen erhielt, lebt heute in Berlin.
  • Bekannte Bücher des Autors: Schuld, Verbrechen, Tabu, Der Fall Collini, uvm.
  • Persönlich: Nach diesem Buch bin ich absoluter Fan und werde ALLES von dem Autor lesen!
Weiterführende Informationen