The Chemist – Die Spezialistin | Stephenie Meyer 4


Leseviren in The Chemist – Die Spezialistin von Stephenie Meyer entdeckt. Das Buch kann LESEN verursachen oder eine bestehende Influenza Bookosa verschlimmern!

Stephenie Meyer - The Chemist

Titel: The Chemist – Die Spezialistin | Autor: Stephenie Meyer | Veröffentlichung: November 2016 | Verlag: Scherz | Ausgaben: eBook, Hardcover, Hörbuch | Übersetzung: Andrea Fischer | Hörbuch-Sprecherin: Luise Helm | Bücherregal: Roman | Stichwörter: Flucht, Geheimagentin, Korruption, Auftrag

Inhalt
Sie hat für eine geheime Spezialeinheit der US-Regierung als Verhörspezialistin gearbeitet. Sie weiß Dinge. Zu viele Dinge. Deshalb wird sie jetzt selbst gejagt, bleibt nie länger an einem Ort, wechselt ständig Name und Aussehen. Drei Anschläge hat sie knapp überlebt. Die einzige Person, der sie vertraut hat, wurde umgebracht.
Doch jetzt hat sie die Chance, wieder ein normales Leben zu führen. Dafür soll sie einen letzten Auftrag ausführen. Was sie dabei herausfindet, bringt sie jedoch in noch größere Gefahr, macht sie verwundbar. Denn zum ersten Mal in ihrem Leben gibt es einen Mann an ihrer Seite, der ihr wirklich etwas bedeutet. Und sie muss alles dafür tun, damit sie beide am Leben bleiben – mit ihren ganz eigenen Mitteln …
(Quelle: Verlag)

Meinung

Wer kennt sie nicht, die Twilight Bücher? Was war ich in Edward Cullen verliebt! Der Name Stephenie Meyer steht stellvertretend für ein ganzes Kapitel meines Leselebens – Grund genug für mich auch zu ihrem neuen Buch zu greifen. Ein spannender, nervenaufreibender Thriller sollte es werden und ein bisschen Liebe durfte das Ganze gerne abrunden. Zu lesen bekam ich eine mittelmäßige Liebesgeschichte mit Agenten-Folter-Chemiekeule.

Damals gefiel mir die Art, wie die Autorin ihre Geschichte erzählt und sie erfüllte ein für mich sehr wichtiges Kriterium: Ich habe ihr geglaubt. „The Chemist“ jedoch, habe ich ihr zu keinem Zeitpunkt abgekauft. Den Thrill-Teil ebenso wenig wie die Liebesgeschichte. Die Protagonistin wirkte auf mich künstlich erhöht, in jedem fünften Satz wurde betont, wie gut ausgebildet, wie gerissen, wie absolut unverwundbar diese ist. Nicht selten dachte ich dabei an McGyver, der aus einer Ananas, einer Batterie und einem Labello eine Bombe baut. Wo war der „Thrill“? Wo die Spannung? Und wo die Glaubwürdigkeit?

Als ich mich mit dem Gedanken anfreunden konnte, anstelle eines Thrillers eine weitere Liebesgeschichte der Autorin zu lesen, entwickelte auch diese nie eine Dynamik, die mich mitreißen konnte. Plumpe Dialoge und vorhersehbare Wendungen rundeten den Gesamteindruck leider ab. Das war nichts.

Fazit

Dass Stephenie Meyer schreiben kann, hat sie bewiesen, doch bei „The Chemist“ fehlt mir insgesamt die Substanz. Da waren mir die glitzernden Vampire und Werwölfe lieber.

 

Einschätzung

Wie hoch ist das Infektionsrisiko bei diesem Buch und welche Personen sind besonders gefährdet? Wir haben einige ausgewiesene Bookosa-Experten (Buchblogger & Booktuber) zum Gefahrenpotential von The Chemist – Die Spezialistin befragt.

Risiko
Experten-Einschätzung & Rezensionen
frei Info für Buchblogger & Booktuber: Hier könnte DEINE Rezension stehen!

Infos

  • Biografie: Stephenie Meyer lebt mit ihrer Familie in Phoenix, Arizona. Ihre Twilight-Serie verkaufte sich weltweit über 155 Millionen mal. Die Idee zu den Romanen und die Figuren dazu erschienen ihr im Traum.
  • Bekannte Bücher des Autors: Biss zum Morgengrauen, Biss zur Mittagsstunde, Biss zum Abendrot, Biss zum Ende der Nacht, uvm.
Weiterführende Informationen

4 Gedanken zu “The Chemist – Die Spezialistin | Stephenie Meyer

  • kerstin ducherow-joda

    Vielleicht hat sie ja vorher “ Der Spezialist“ von Mark Allan Smith gelesen.
    Ich kenne die Twilight-Saga nicht,nur den ersten Film zur Hälfte.
    Sie kann schreiben,
    aber „the Chemist“ blieb für mich etwas steril,dasGefühl,mitfühlen zu können hat sich bei mir nicht entwickelt.
    Aber es ist lesbar,um die Zeit zu vertreiben;
    jedoch kein absolutes „Muss“.
    kerstin d-j

    • Shanty Autor des Beitrags

      Hallo Kerstin, „steril“ beschreibt es sehr gut und ein Muss ist es sicherlich nicht 🙂

      Herzliche Grüße
      Shanty

  • Nana

    Uii weh, das klingt ja wirklich eher mau. Ich werd‘ mir „The Chemist“ wohl auch noch zu Gemüte führen (weil ich einfach soo neugierig bin), werde aber mal gleich meine Erwartungen etwas nach unten schrauben… Ich hoffe, das nächste Buch wird wieder einen Lesevirus DeLuxe für euch bereithalten. 🙂

    Liebste Grüße,
    Nana

    • Shanty Autor des Beitrags

      Leider ja, dabei habe ich wirklich gehofft… Ich wollte es mögen! 😀 Aber hier ging es einfach nicht. Vielleicht gefällt es dir besser, bin jedenfalls schon sehr auf deine Meinung gespannt!

      Liebste Grüße
      Shanty

Kommentare sind geschlossen.