Unorthodox | Deborah Feldman


Leseviren in Unorthodox von Deborah Feldman entdeckt. Das Buch kann LESEN verursachen oder eine bestehende Influenza Bookosa verschlimmern!

Deborah Feldman - UnorthodoxTitel: Unorthodox | Autor: Deborah Feldman | Übersetzung: Christian Ruzicska| Veröffentlichung: Juni 2017 | Verlag: btb | Ausgaben: Taschenbuch, Hardcover, eBook | Bücherregal: Biografie

 

Inhalt

Am Tag seines Erscheinens führte »Unorthodox« schlagartig die Bestsellerliste der New York Times an und war sofort ausverkauft. Wenige Monate später durchbrach die Auflage die Millionengrenze. In der chassidischen Satmar-Gemeinde in Williamsburg, New York, herrschen die strengsten Regeln einer ultraorthodoxen jüdischen Gruppe weltweit. Deborah Feldman führt uns bis an die Grenzen des Erträglichen, wenn sie von der strikten Unterwerfung unter die strengen Lebensgesetze erzählt, von Ausgrenzung, Armut, von der Unterdrückung der Frau, von ihrer Zwangsehe. Und von der alltäglichen Angst, bei Verbotenem entdeckt und bestraft zu werden. Sie erzählt, wie sie den beispiellosen Mut und die ungeheure Kraft zum Verlassen der Gemeinde findet – um ihrem Sohn ein Leben in Freiheit zu ermöglichen. Noch nie hat eine Autorin ihre Befreiung aus den Fesseln religiöser Extremisten so lebensnah, so ehrlich, so analytisch klug und dabei literarisch so anspruchsvoll erzählt.(Quelle: Verlag)

Meinung

Kaum ein anderes Buch wird in den sozialen Medien unter Buch-und Literatur-Bloggern derzeit so gefeiert, wie Unorthodox von Deborah Feldman. Die Geschichte einer jungen Frau, die in einer jüdischen Sekte unter unvorstellbaren Bedingungen aufwuchs, fesselt Tausende ihrer Leser. Auch für mich ein durchaus reizvolles Thema, findet das Leben in solchen Sekten doch meistens unter größter Geheimhaltung statt.

Die Autorin erzählt ihre Geschichte mit Bedacht. Wie ein verwelkender Baum entblättert sich die ganze Tragweite nur Stück für Stück, bis man am Ende vor dem großen Ganzen steht. Geschockt. Entsetzt. Ungläubig. Wütend. Mitfühlend. Dieses Buch besitzt die seltene Gabe verschiedenste Emotionen bei seinen Lesern hervorzurufen.

Dennoch hatte ich während des Lesens besonders in der ersten Hälfte mit einigen Längen zu kämpfen. Die Autorin beschreibt bis ins kleinste Detail, was ich stellenweise als sehr mühsam empfand. Nichtsdestotrotz: Ist man dem Sog der Geschichte einmal verfallen, kommt man nicht mehr davon los.

Fazit

Die aufwühlende Geschichte einer jungen Frau, die durch die Liebe zu ihrem Kind auch sich selbst fand. Lesenswert.

Einschätzung

Wie hoch ist das Infektionsrisiko bei diesem Buch und welche Personen sind besonders gefährdet? Wir haben einige ausgewiesene Bookosa-Experten (Buchblogger & Booktuber) zum Gefahrenpotential von Unorthodox befragt.

Risiko
Experten-Einschätzung & Rezensionen
frei Info für Buchblogger & Booktuber: Hier könnte DEINE Rezension stehen!

Infos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.