Yvi (Yvis Leseecke) 3


Patientin: Yvi (Yvis Leseecke)
Erstdiagnose: Verdacht auf LESEN
Symptome: übermäßiger Konsum von Romanen aller Art
Aktenvermerk: PATIENTIN DOKUMENTIERT SUCHTVERHALTEN

Coming-out: Ich habe LESEN

Gedächtnisprotokoll der Behandlung:

Minutenlang sitzen sich Yvi vom Blog „Yvis Leseecke“ und Lady Bookosa schweigend gegenüber. Schließlich hält es die Patientin nicht länger aus und ergreift das Wort:

Yvi - Yvis Leseecke - Lesen

Yvi (Yvis Leseecke): Ich habe LESEN

Ich habe LESEN

Lady Bookosa nickt zufrieden.

1. Nun ist es raus, wie fühlst du dich?

Oh Gott, ich bekomme gerade Schweißausbrüche. Ich renne noch mal schnell ins Wartezimmer zurück und komme erleichtert mit meiner Tasche, wo sich mein Tolino und ein Buch drin befindet wieder zurück zu Dir. Puh …. das war knapp.
„Jetzt geht es mir gut und bin endlich erleichtert, das die Diagnose nun gestellt wurde.“

2. Wann und wie hast du dich mit LESEN infiziert?

Die gefährlichen Viren lauerten bereits früh im Kinderzimmer. Schon immer standen da Bücher rum, die man dann bei Langeweile tatsächlich auch in die Hand genommen hat.
Als das dann mit den Jungs so im Teenager-Alter anfing, war ich tatsächlich mal ein paar Jahre geheilt. Als ich dann aber selber Kinder bekam und Booktube entdeckt habe, ist die Krankheit wieder ausgebrochen.

3. Wie geht dein persönliches Umfeld mit deiner Krankheit um und wer muss am meisten unter ihr leiden?

Leiden muss daran keiner. Wenn ich ein Buch in der Hand habe, werde ich gekonnt ignoriert.

4. Stehst du viel in Kontakt mit anderen Infizierten und nutzt Selbsthilfegruppen im Internet?

Mir kann man nicht mehr helfen, daher keine Selbsthilfe Gruppe, eher Kontakt um noch mehr Viren auf zu nehmen.

5. Warst du schon auf den als Buchmessen getarnten Infiziertentreffen in Frankfurt und Leipzig und wie hat es dir dort gefallen?

Frankfurt ist mir leider zu weit weg. Ich war dieses Jahr das erste Mal in Leipzig auf der Messe. Ich war leider ein bisschen überfordert und hab mich auch nicht getraut mich als Blogger zu outen.

Lady Bookosa unterbricht die Sitzung und wirft einen Blick in ihre Kristallkugel. Bei der Betrachtung der Zukunft kann sie sich ein Lächeln nicht verkneifen…

6. In deinem nächsten Leben wirst du in einem Roman wiedergeboren. Irgendwelche Wünsche?

Oh ja ich hätte gern Superkräfte, wäre das möglich?

7. Wir schreiben das Jahr 2163, die Welt liegt in Schutt und Asche. Die Menschheit wird nach dem Arche-Noah-Prinzip evakuiert. Welche zwei Autoren sollten gerettet werden?

Jennifer Niven und Justin Cronin (den würde ich dann aber drängeln, dass er ein bisschen schneller schreibt)

8. Unglaublich, aber wahr, auch DU wirst evakuiert. Du hast in der Bevölkerungs-Tombola zwei Tickets für die Reise zum Mars gewonnen. Wen nimmst du mit und vor allem wer darf am Fenster sitzen?

Wenn ich nur einen mitnehmen darf, würde ich hier bleiben und meine Kinder die beiden Tickets geben. Ich würde ihnen dann alle 5 Sterne Bücher einpacken.

Aber das ist Zukunftsmusik. Lady Bookosa verdeckt die Kristallkugel und blickt die Patientin ernst an.

9. Wie müsste – Stand heute – der Titel deiner Biografie lauten und welcher Schauspieler wäre die Idealbesetzung für die Verfilmung des Buchs?

„Take it easy, just have fun“ (ich hoffe das ist grammatikalisch richtig)

10. Die Welt weiß nun, dass du LESEN hast. Was sollte sie sonst noch über dich wissen?

Oh … da gebe es so vieles. Ich habe 2 tolle Kinder, einen tollen Partner und eine Katze. Desweiteren habe ich leider, wegen meines 8 Stunden Jobs leider viel zu wenig Zeit zum Lesen übrig. Im Sommer gehen wir auch lieber in die Natur. Da scheint mal eine temporäre Heilung in Sicht, die aber nicht lange anhält.

Lady Bookosa bedankt sich für das Gespräch und bittet die Patientin zur weiteren Behandlung in einen Nebenraum. Als diese den Raum verlassen hat, schließt Lady Bookosa die Akte und donnert einen Stempel auf den Einband.

#leseinfiziert – Heilung ausgeschlossen!

zum Buchblog | andere Buchblogger | Blogger-Infos


3 Gedanken zu “Yvi (Yvis Leseecke)

  • Rebecca

    Super sympathische Bloggerin haben wir hier vorliegen! Und Yvi, so süß aber auch schade, dass du inkognito auf der Messe unterwegs warst! Maybe next time! Dann bin ich hoffentlich auch am Start und wir machen das zusammen 😉

    Liebe Grüße
    Rebecca

    • Mimo Autor des Beitrags

      Da möchte ich der lieben Rebecca gleich beipflichten. Als Blogger sollte man sich wirklich nicht verstecken müssen. Gerade hier ist alles erlaubt. Das ist doch das Tolle am Bloggen. Also auch von mir: „Maybe next time! Dann bin ich hoffentlich auch am Start …“ 😉

Kommentare sind geschlossen.