Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben | Matt Haig


Leseviren in Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben von Matt Haig entdeckt. Das Buch kann LESEN verursachen oder eine bereits bestehende Influenza Bookosa verschlimmern!

Matt Haig - Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben

Titel: Ziemlich gute Gruende, am Leben zu bleiben | Autor: Matt Haig | Veröffentlichung: März 2016 | Verlag: dtvAusgaben: Hardcover, eBook, Hörbuch| Hörbuch Sprecher: Barnaby Metschurat | Übersetzung: Sophie Zeitz | Originaltitel: Reasons to stay alive | Bücherregal: Autobiografie | Stichwörter: Depressionen, Cliffhanger, Ibiza, Phobien, Rettungsleine

Erster Satz

Vor dreizehn Jahren wusste ich, dass dieses Buch gar nicht möglich war.

Inhalt

Ein Buch, das es eigentlich gar nicht geben dürfte. Denn mit gerade mal 24 Jahren wird Matt Haig von einer lebensbedrohlichen Krankheit überfallen, von der er bis dahin kaum etwas wusste: einer schweren Depression. Es geschieht auf eine physisch dramatische Art und Weise, die ihn buchstäblich an den Rand des Abgrunds bringt. Dieses Buch beschreibt, wie er allmählich die zerstörerische Krankheit besiegt und langsam ins Leben zurückfindet. Eine bewegende, witzige und mitreißende Hymne an das Leben und an das Menschsein – ebenso unterhaltsam wie berührend. »Ich habe dieses Buch geschrieben, weil letztendlich doch etwas dran ist an den uralten Klischees: Die Zeit heilt alle Wunden, und es gibt ein Licht am Ende des Tunnels, auch wenn wir es zunächst nicht sehen können. Und manchmal können Worte einen Menschen tatsächlich befreien.« Matt Haig (Quelle: Verlag)

Meinung

Wie schreibt man eine Rezension zu einem Buch, zu dem gefühlt schon alles und nichts gesagt wurde? Mit diesem Gedanken im Kopf ging ich joggen. Ich duschte, ich spülte ab, ich aß einen Chiasamen-Pudding der Geschmacks-Note „semi lecker“, ich tat viele Dinge nebenbei. Den Gedanken unentwegt dabei. Eine Rezension sollte es irgendwie werden, nur anders. Mehr Einladung als Empfehlung. Mehr Kompliment als Lobhudelei. Mehr weniger als mehr.

Ziemlich gute Gründe, dieses Buch zu lesen:

  1. Matt Haig ist ehrlich
  2. Er schreibt, als würde man ihm bei einer Tasse Tee, eingewickelt in eine dicke Decke, auf dem Sofa gegenüber sitzen
  3. Obwohl er über Depressionen, Angst und Selbstmord schreibt, ist dieses Buch eine Liebeserklärung an das Leben
  4. Viele der Sätze möchte man umarmen und einrahmen und sich tätowieren lassen. In dieser Reihenfolge
  5. Dieses Buch nimmt Ängste und gibt Hoffnung
  6. Es sagt: „Du bist nicht allein“ zu dir. Über 300 Seiten lang, in unterschiedlichen Sprachen
  7. Manchmal denkst du, Matt Haig hat in deinem Kopf herumgewühlt und Schubladen geöffnet, die es gar nicht gab
  8. Wenn du Depressionen nie verstanden hast, weißt du nun, woran es lag. Depressionen lassen sich nicht „verstehen“
  9. Zwischen den Zeilen steht viel Leid und doppelt so viel Glück
  10. Manchmal macht das Buch, dass du lachen und weinen möchtest. Gleichzeitig
  11. Es ist Freund und Ratgeber in einem
  12. Es passt unter jedes Kopfkissen
  13. Es könnte Leben retten
Matt Haig - Zitat

Zitat aus Matt Haigs Autobiografie „Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben“

 

Fazit

Wer sich auf dieses Buch einlässt, erntet viel. Persönlich, für Kopf und Herz. Mir hat Matt Haig abermals meine eigene Zauberformel bewusst gemacht: Liebe + Literatur = Ziemlich gute Gründe, am Leben und am Lesen zu bleiben.

Seid ihr neugierig geworden? Dann lest doch mal rein …

amazon thalia ebook-de rebuy-de

… oder bestellt das Buch direkt bei der …

Buchhandlung des Monats

Frohes LESEN. :)

 

Einschätzung

Wie hoch ist das Infektionsrisiko bei diesem Buch und welche Personen sind besonders gefährdet? Wir haben einige ausgewiesene Bookosa-Experten (Buchblogger & Booktuber) zum Gefahrenpotential von Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben befragt.

Risiko
Experten-Einschätzung & Rezensionen
5 Elke: Ein Buch, das nichts beschönigt, sondern knallhart mit der Wahrheit konfrontiert und Leben retten könnte. [mehr]
frei Info für Buchblogger & Booktuber: Hier könnte DEINE Rezension stehen!

Infos

Bookosa Postkarte - Tage-Bücher-Realität

  • Biografie: Matt Haig wurde 1975 in Sheffield geboren. Er veröffentlichte bereits mehrere Kinderbücher und wurde dafür mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Seine Romane wurden in über zwanzig Sprachen übersetzt. Heute lebt der Autor in York und London.
  • Bekannte Bücher des Autors: Ich und die Menschen, Die Menschen von A-Z: Ein Ratgeber, Die Radleys: Ein Vampirroman, Im Schattenwald, Nachricht von Dad
  • Persönliches: Mein erstes und sicher nicht das letzte Buch von Matt Haig, das ich lesen werde. Der Autor hat mich tief beeindruckt. „Ich und die Menschen“ liegt schon bereit.
  • Wir lesen dtv: Ich habe das Buch im Rahmen der Bookosa dtv Woche gelesen. Mehr zu den aktuellen Titeln des dtv Verlags erfahrt ihr hier.
Weiterführende Informationen